Das Archiv | Revierinfos Schweiz RSS-Feed für diesen Bereich

Boot fahren in der Schweiz: Das sollten Sie wissen!

PolizeibootDie Verkehrsregeln für Boote in der Schweiz:
Nicht nur für Touristen die mit dem Gedanken spielen, Ihr Boot mit in die Schweiz zu nehmen wichtig.
Auch für einheimische Bootsfahrende, egal ob mit Motorboot oder Segelboot, ist es keine schlechte Idee sich die besonderen Regeln auf Schweizer Gewässern vor Saisonstart nochmals kurz zu verinnerlichen.

Nicht das es bei einer Kontrolle durch die Seepolizei plötzlich zu einer bösen Überraschung kommt…

Keine Zweitakt-Motoren mehr auf Schweizer Gewässern!

Gemäss Artikel 166, Absatz 22 der Verordnung über die Schifffahrt auf schweizerischen Gewässern wird der Schiffsausweis für Schiffe ab dem 01. Januar 2018 ungültig, wenn diese von Zweitakt-Fremdzündungsmotoren angetrieben werden für die weder eine Abgas-Typengenehmigung noch eine Konformitätserklärung vorliegt.

Soll heissen: Die Betriebsgenehmigung für Dein Boot erlischt, wenn Du nicht bis spätestens 31.12.2017 den eventuell an Deinem Boot montierten Zweitakt-Aussenborder gegen einen moderneren Viertakter oder E-Antrieb ausgetauscht hast und diesen neuen Antrieb auch fristgerecht in Deinem Schiffsausweis hast eintragen lassen!

Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Hafen Cheyres und Umgebung

Seit 2006 gibt es im Südwesten des Neuenburgersees den recht grossen Hafen der Gemeinde Cheyres – Châbles an verkehrstechnisch optimaler Lage unmittelbar am Naturschutzgebiet „Grande Cariçaie„.

Gästeplätze Cheyres NeuenburgerseeDer Hafen besteht im wesentlichen aus einer aufgeschütteten Mole und einer Schwimmsteganlage, die an drei Stegfingern und der Aussenmole des Hafens insgesamt 390 Liegeplätze, teilweise für Yachten bis über 40 Fuss Länge, bietet.

9 dieser Liegeplätze sind am Steg A mit roten Bojen markierte Gästeplätze, 2 extra Gästeplätze für grosse Boote können nach Absprache mit dem Hafenkapitän an den Pontons der Stege genutzt werden dürfen.

Der Preis für eine Übernachtung beträgt aktuell (Juli 2019) pro Übernachtung Fr. 15,00, zzgl. einer Taxe de séjour von 2,15 Franken pro Person. Darin inbegriffen ist der Strombezug, die Benutzung der kleinen aber gepflegten WC-Anlagen und Duschen sowie die Abfallentsorgung. Damit bewegt sich der Hafen im mittleren Segment der Liegegebühren für Gastlieger.

Die jeweils aktuellen Preise für Gästeplätze, die Kranbenutzungsgebühren sowie die Spritpreise an der Tankstelle können unter http://www.cheyres-chables.ch/fr/107/Tarifs-du-port abgerufen werden.

Lesen Sie hier weiter »

Motorboot fahren lernen – Die Fahrschule:
Kosten, Inhalte und Dauer der Ausbildung.

Motorboot in FahrtMit der Motoryacht elegant über den See sausen oder gar auf dem Meer von Bord des Motorbootes aus auf die Küste blicken?

In der Schweiz muss man zum Führen von Motorbooten mit einer Leistung von mehr als 8 PS einen amtlichen Führerausweis erwerben.

Vom künftigen Kapitän einer Motoryacht wird dabei an der Führerausweis-Prüfung einiges verlangt. Hier erfährst Du, was Du alles lernst wenn Du zu einer Bootsfahrschule gehst und den Führerausweis der Kategorie (A) – Motorschiffe – anstrebst, was das alles kostet und wie lange die Ausbildung in der Fahrschule durchschnittlich dauert.

Lesen Sie hier weiter »

Segeln in der Schweiz: Die 12 schönsten Segel-Seen

Die Schweiz ist ein wahres Eldorado für Wassersportler aller Art. Aber besonders für Wassersportarten mit Windantrieb wie Segeln, Surfen oder Kitesurfen sind die Schweizer Seen ein wahrhaftiges Paradies.

Segeln bei Luzern in der SchweizDie Schweiz hat fast unzählbar viele Seen und Gewässer – Viel zu viele um alle im Detail vorzustellen. Deswegen musste ich eine, zugegeben ziemlich subjektive, Auswahl der schönsten und für das Segeln geeignetsten Seen der Schweiz treffen.

Schliesslich sind es 12 Schweizer Seen geworden.

12 Seen die alle über eine tolle Infrastruktur für den Wassersport, perfekte Wetterbedingungen und spektakuläre Umgebung verfügen. Die Sortierung erfolgt nicht nach Grösse des Sees sondern eher nach der von mir wahrgenommenen Beliebtheit bei Seglern.

Ganz nebenbei: Nur diese 12 Seen zusammengerechnet ergeben eine für den Wassersport nutzbare Wasserfläche von sagenhaften 1’970,77 km².
Wer also bei „Schweiz“ nur an enge Bergtäler, hohe Gipfel, Schokolade und Geld denkt liegt ein bisschen daneben: Die Schweiz bildet mitten in Europa eines der attraktivsten und grössten Binnenwassersport-Reviere mit geradezu sensationellem Ambiente.

Wenn ich Ihrer Meinung nach mit der einen oder anderen Einschätzung falsch liegen sollte, schrieben Sie mir – Ich freue mich über konstruktive Kritik!

Auf den folgenden Schweizer Seen lässt sich’s prima segeln:

Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Der Hafen Bevaix.

Der Hafen Bevaix liegt nahe der bekannten Pointe du Grain.Inmitten der Rebberge des Neuenburgersee-Nordufers liegt in Höhe der zauberhaften „Pointe du Grain“, etwas oberhalb des Sees der Ort Bevaix.
Der Ort selbst ist gut 20 Minuten Fussweg vom Seeufer entfernt und bietet entlang der Strasse einige Läden, Winzereien und ein recht passables Coop. Darüber hinaus ist Bevaix aber eher ein typisches Strassendorf in der beginnenden Agglomeration Neuenburgs.

Das Highlight ist sicherlich das um die Landspitze des Pointe du Grain liegende Naturschutzgebiet, das immer einen Besuch lohnt. Im Winter der schönen Eisskulpturen wegen, im Frühling um das langsame Erwachen der Natur zu erleben, im Sommer locken die langen Nächte an der Buvette und im Herbst die Weinlese der Vignerons mit den dazugehörigen Festen…
Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Der Hafen Vaumarcus

Der Hafen von Vaumarcus am Neuenburgersee ist sehr klein und familiärEin wahres Kleinod am Nordufer des Neuenburgersees wartet darauf, besucht zu werden: Vaumarcus, nur grade einen Steinwurf weit westlich von St. Aubin gelegen, bietet viel Ruhe und Romantik und wenig Infrastruktur.

Ein kleines Hafenbecken das nicht mehr als einer Handvoll kleiner Boote Platz bietet, ein Rasen, eine Grillstelle und ein Dixie-Klo am Steg. Das ist im Prinzip schon der ganze Hafen von Vaumarcus. Nichts für denjenigen, der gern Remmi-Demmi im Hafen hat oder eine perfekte Infrastruktur benötigt. Dazu kommt noch die aus dem Hinterland leise säuselnde Autobahn und der alle paar Minuten vorbeikommende Zug auf der Jurasüdfuss-Linie – Warum sollte man Vaumarcus überhaupt ansteuern?
Lesen Sie hier weiter »