Neuenburgersee: Hafen Portalban.

Portalban ist eine kleine Gemeinde mit knapp 500 Einwohnern am Südost-Ufer des Neuenburgersee.
Wie bei fast allen kleinen Seeanstössern im Süduferbereich, beheimatet auch Portalban also fast mehr Segelboote als Einwohner.


Größere Kartenansicht

Der Hafen liegt in südlicher Richtung fast genau „gegenüber“ von Neuenburg, der grössten Stadt am Neuenburgersee. Die Entfernung von den dortigen Häfen nach Portalban beträgt nur knapp 7 Kilometer über den See.

Bei  „Joran“, bei Bise und bei Süd-West Lagen sind die Liegeplätze den Winden relativ ungeschützt ausgesetzt, was umsichtige und geplante Hafenmanöver nötig macht.

Westlich von Portalban ist das Ufer des Neuenburgersees auf eine Entfernung von 300 Metern zur Uferlinie bis hinunter zum Hafen von Chevroux komplett als Naturschutzgebiet deklariert und mit einem Fahrverbot belegt. Der Neuenburgersee ist in diesem Bereich aber ziemlich weit untief, so das sich auch dort schöne Ankerstellen finden lassen. Wie überall am Südufer ist der Ankergrund Sand, mit vereinzelten Anhäufungen von Seegras und Wasserpflanzen.

Der Hafen von Portalban selbst ist geräumig. Die Ansteuerung findet von Nordost her, um einen Wellenbrecher herum statt. Ansteuerpunkt auf meinem GPS ist 46° 55′ 41“ N / 06° 57′ 17“ E, Koordinaten-Bezugssystem WGS 84.

Portalban bietet als einer von drei Häfen am Neuenburgersee eine Hafentankstelle, die besonders am Wochenende und in der Saison sehr gut angelaufen wird. Alternativ kann man auch die Tankstellen im Hafen Nid-du-Cro (Neuenburg, ca. 8 Kilometer entfernt) oder im Hafen Cheyres, ca 18 Kilometer entfernt, nutzen.

Seetankstelle Portalban

Die Liegeplätze für Gäste finden sich „vorne“ im Hafen, direkt neben der Tankstelle sowie an den Stegköpfen, an denen jeweils längsseits festgemacht wird. Die Gästeplätze werden vom Hafenwart individuell zugewiesen, jeder Besucher im Hafen muss sich nach der Ankunft beim Hafenmeister melden. Vorteilhaft ist es daher, zunächst bis zur Tankstelle zu fahren und dort „einzuklarieren“.

Portalban im Hafen

Leider war bei meinem Versuch kein Hafenwart zugegen (Ferienabwesenheit), so das wir uns einfach einen Platz an einem Stegkopf gesucht haben. Praktisch: Es kam auch niemand zum kassieren. Leider kann ich deshalb auch keine Informationen über die zu erwartenden Liegegebühren für Gastlieger geben.

An Infrastruktur bietet der Hafen von Portalban alles, was des Bootfahrenden Herz begehrt: Eine akzeptable WC-Anlage, eine kleine Hafen-Beiz und einen schönen, gepflegten Strand für die Familienmitglieder. Der Ort selbst ist zu Fuss in wenigen Minuten erreichbar. Dort wartet eine kleine Attraktion: Ein in Portalban „gestrandetes“ Kursschiff, das nun, zu einem Restaurant umfunktioniert, darauf wartet von kleinen und grossen Piraten geentert zu werden. Die Küche ist empfehlenswert.

Auf einer „Tour-de-Lac“ sollte ein Besuch in Portalban daher nicht fehlen.

Für Tagesbesucher ist Portalban durch den direkten Anschluss via Kursschiff nach Neuchatel (Neuenburg) in den Sommermonaten sehr gut zu erreichen. Bodengebunden ist der ÖV nur durch eine Busverbindung sichergestellt – Die Variante mit dem Kursschiff ist deutlich reizvoller.

Weiterführende Informationen zum Hafen und dem Umland von Portalban:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 2 Bewertungen für diesen Text.
Was meinst Du? Ich freue mich über Deinen Klick auf ein Sternchen!
Loading...

3 Antworten auf “Neuenburgersee: Hafen Portalban.”

  1. 16.01.2011
    16. Januar 2011 at 15:02 #

    hallo
    ich suche einen festenplatz camping,inkl. bootsplatz.
    wir freuen uns auf ihr angebot und grüssen sie freundlich.
    roger kübli

  2. Peter Baumgartner
    27. Juli 2016 at 13:34 #

    Angaben von portalban sind nicht mer aktuell .es gibt ein neues hafengebäude mit gutem restaurant .

  3. 9. August 2016 at 08:10 #

    Danke Peter, für diesen Hinweis.
    Ich muss mal wieder dort vorbeischauen 😉

Ihre Meinung ist gefragt!
Schreiben Sie doch einen Kommentar: