Neuenburgersee – Neuenburg – Nid du Cro – Allgemeine Informationen

Zuerst: Entschuldigt meine falsche Schreibweise, aber diese Häuschen-O’s u.s.w. auf der Tastatur zu finden ist nicht so mein Ding 😉

Der Hafen Nid du Cro ist neben dem Stadthafen von Neuenburg einer der grösseren Häfen am Neuenburgersee. Dieser Hafen bietet einige Gästeliegeplätze und eine gute, umfassende Infrastruktur wie z.B. einen Servicesteg mit Kran, eine Sliprampe zum Einwassern kleinerer Boote (Gebührenpflichtig), eine Tankstelle und ein relativ gutes Restaurant.
Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee – Neuenburg – Nid du Cro – Hafenkneipe

Gar nicht so ungemütlich.
Unten kann man draussen sitzen und den Leuten zusehen. Im oberen Stock gibt es ein gar nicht so schlechtes Restaurant mit leckeren Fischgerichten. Preislich eher in der mittleren Liga angesiedelt. Das Personal ist normal freundlich und der Morgenkaffee reichlich.

Hafenkneipe in Nid du Cro

Wirklich lustig ist aber, das man jederzeit aus dem Restaurantfenster schauen kann.
Siehst Du im oberen Stock rechts das kleine weisse Kästchen im Fenster?
Das ist die Webcam… Klick hier (Neues Fenster öffnet sich)!

Allerdings bietet Neuenburg selbst Gastronomisch natürlich viel mehr.
Der Hafen ist nur knapp 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt…

Neuenburgersee – Neuenburg – Nid du Cro – Seetankstelle

Eine Tankstelle gibt es in Nid du Cro auch:

Seetankstelle Nid du Cro

Die Tankstelle liegt genau gegenüber der Hafeneinfahrt und ist geöffnet:

Montag – Freitag:
8:00-12:00 Uhr und
13:30 – 17:30 Uhr

Samstag:
09:00 – 12:00 Uhr

Soweit mir bekannt, ist Kartenzahlung dort ab Automat mit EC / Postcard möglich.

Weitere Seetankstellen gibt es in Portalban und neu auch in Cheyres (dort auch mit Möglichkeit zur Kartenzahlung).

Neuenburgersee – Neuenburg – Nid du Cro – Gästeplätze

Da ich gestern mal wieder in Neuenburg war, habe ich die Gelegenheit gleich mal ergriffen und nach Neuerungen dort geschaut.

Am wichtigsten erschien mir, das die neuen Schwimmstege im Hafen jetzt nicht nur weiter in das Hafenfahrwasser hineinragen, sondern auch das die Gästeplätze anscheinend nicht mehr, wie im Happy-Landing beschrieben, an den Stegköpfen zu finden sind.

Neu sind die Gästeplätze im hinteren Bereich der inneren Hafenmole, direkt vor der Brücke, zu finden und mit roten Bojen, die den Buchstaben „V“ tragen, markiert.
Die Liegezeit ist auf 24 Stunden begrenzt, auf Liegekosten habe ich keine Hinweise gefunden.

Zur Veranschaulichung ein Foto der Gästeplätze:

Nid du Cro Gästeplätze

Die „sanitären Anlagen“ befinden sich über der Brücke, hinter dem Gebäude der Polizei unter der Brücke. Klingt gemütlich und ist es auch. Wenn irgend möglich würde ich diese „gut riechende Bedürfnisanstalt“ meiden und lieber in der Hafenkneipe einkehren. Der Kaffee ist es wert 😉

Sturm in Internet

Tja, ich wollte nur kurz schreiben,
warum ich schon ein paar Tage nichts mehr geschrieben hab’…

Kurz: Manifestes Tief mit Kern über einem meiner Web-Server.
Einige meiner Kunden haben schon seit einigen langen Stunden keine Homepage mehr. Segelrevier.ch war auch betroffen und läuft nun (wie Du siehst) wieder auf einer neuen Maschine.

Kurz: Ich muss arbeiten. Ziemlich feste. Ziemlich schnell.
Irgendwo her muss das Segelkonto ja gefüllt werden.:)

Danach werd ich erstmal mein Wochenende nachhholen.

Nomade 640: Verkaufsprospekt von 1975

Gestern hab ich etwas im Keller gesucht und bin dabei über einen von mir wohl hastig überblätterten Ordner gestossen.
Drin befand sich tatsächlich der einseitige original Verkaufsprospekt der Nomade 640 aus der Werft Perisset in Estavayer-le-Lac aus dem Jahr 1975.

Lesen Sie hier weiter »