Wetter Neuenburgersee. Meine bevorzugten Quellen.

Man soll ja vor einem Törn immer ordentlich „das Wetter machen“, also eine für das vorgesehene Fahrtgebiet fundierte und möglichst zutreffende Wetterprognose einholen.

Mein Fahrtgebiet ist zum grossen Teil der Neuenburgersee. Auch für dieses Revier gibt es eine Menge an Wetter Informationen die man einholen kann um anschliessend auf dem Törn keine bösen Überraschungen erleben zu müssen.

Es ist windig am Neuenburgersee

Die schiere Menge der unterschiedlichen Wetterinformationen erleichtert aber die Entscheidung für eine bestimmte Vorhersage selbst leider nicht. Welcher der Anbieter bietet die beste Qualität der Vorhersage, welche Wetter-App für das Handy oder das iPad ist am Neuenburgersee nützlich?

Im Laufe der letzten Jahre haben sich einige wenige Quellen bewährt, die ich gerne und oft nutze um zu sehen ob die Fahrt an den See lohnt.

Aktuelle Wetterinformationen vom Neuenburgersee

Richtig gute Informationen über die Frage „Wie ist es denn jetzt grade am See“ liefern für mich besonders die Webseiten der Surfer von Yvbeach (Yvonand) und des Segelclubs Neuchatel (CVN) für die Nord-Ost Ecke des See.

Leider bietet Meteobase aktuell (Stand Juli 2018) noch keine Messstation am Neuenburgersee, auf dieses tolle Angebot möchte ich aber trotzdem hinweisen: http://www.meteobase.ch/, das Stationsnetz wächst ständig und bietet einen tollen Überblick über die derzeitige Ist-Situation an vielen Seen der Schweiz.

Wind und Wetter Vorhersage für den Neuenburgersee

Offizielle Wetterdienste

Grossräumig und doch recht genau sind meiner Meinung nach die Angebote von MeteoSchweiz und SRF Meteo, dem Vorhersagedienst der SRG.
Beide Anbieter geben auch regionale Wetterwarnungen heraus, die man über die jeweilige App auch als Push-Meldung abonnieren kann. Die Darstellung ist meines Empfindens nach bei MeteoSchweiz etwas übersichtlicher, das Niederschlagsradar etwas besser als das von SRF Meteo. Beide Seiten sind hinsichtlich der Vorhersagequalität meiner Meinung nach etwa gleichauf.

Allerdings kann man die App von MeteoSchweiz auch auf einem iPad sinnvoll nutzen, die SRF App liefert auf dem iPad eine schwache Vorstellung.

MeteoSchweiz ist die „amtliche“ Vorhersage, auch hinsichtlich der Wetterwarnungen.
SRF warnt gefühlt etwas häufiger.

Ich nutze primär beide Seiten. Meist schaue ich mir beide Vorhersagen an und entscheide dann nach einem Blick in den Himmel, ob es sich lohnt zum Boot zu fahren.

Private Wetterdienste

Neben den beiden „grossen“ und offiziellen Diensten gibt es noch ein paar private Unternehmen, die auch kleinräumigere Wetterprognosen anbieten.

Auf ein eigenes Wettermodell greift der MeteoNews mit Sitz in Zürich zurück. Hier findet man auch eine regionale Vorhersage für den Neuenburgersee:

Sehr interessant sind auch die Vorhersagen von Meteoblue aus Basel. Die regionalen Vorhersagen geben einen sehr interessanten Einblick und liefern viele Informationen gebündelt rund um die Prognose:

Daneben gibt es noch einige andere Wetterdienste, wie z.B. wetteronline.de oder wetter.com, die zwar eine gewisse Popularität haben, aber für mich nicht relevant sind, weil ich mich bei den Wettervorhersagen meist auf die lokalen Dienste verlasse. Klar, können deutsche oder Schweizer Wetterdienste z.B. auch das Wetter im Mittelmeer vorhersagen – aber die örtlichen Anbieter liefern meist die besseren Prognosen. Deswegen bleibe ich in der Schweiz bei den Schweizer Diensten, die einen guten Job machen.

Auch bekannte Apps für das Handy wie z.B. Windfinder oder WeatherPro taugen aufgrund der doch etwas komplexeren Topografie in der Schweiz nur sehr bedingt.

Recht gut schneidet in meinem Vergleich hier die App „Windy“ ab, allerdings auch hier nur in der kostenpflichtigen „Pro“ Version, bei der man nicht mehr auf das kostenlose Wettermodell des amerikanischen Wetterdienstes (!!) abgestützte Vorhersagen erhält, sondern das Modell z.B. auf ICON umschalten kann. Auf der Webseite kann man die Modelle übrigens frei umschalten.

Hydrographische Informationen

Mein Böötchen liegt leider nicht an einem Schwimmsteg.
Was das bedeutet, durfte ich in den vergangenen Jahren bereits mehrfach bei diversen Hochwassern feststellen.

Zum Glück gibt es die Webseite mit dem aktuellen Pegelstand des Neuenburgersees.
So war es mir oder einem netten Kollegen, der grad in der Nähe war, bisher immer möglich die Festmacher am Steg frühzeitig genug zu fieren um gröberes zu verhindern.

Für einen ausgesprochenen Warmbader wie mich ist natürlich auch wichtig zu wissen, wie warm denn das kühle Nass grade ist.
Leider gibt es am Neuenburgersee nicht viele Messstationen die diesen wichtigen Wert aufbereitet im Netz verfügbar machen. Auf MeteoNews.ch findest Du eine Übersicht der prognostizierten Wassertemperaturen der grössten Schweizer Seen, das Stationsnetz von meteoBase liefert immerhin einen gemessenen Wert von der Station La Neuveville am Bielersee, was als Näherung hier mal reichen muss.

Wetterkarten

Ich hatte das Glück, seinerzeit an einem wirklich guten und eindrucksvollen Meteo-Seminar mit Claude Castella teilnehmen zu dürfen.

Herr Castella gestaltet seine Seminare wirklich unterhaltsam, verständlich und zeigt, wie man eine Wetterkarte zumindest rudimentär lesen kann.

Um nicht aus der Übung zu kommen und das aktuelle Wettergeschehen selbst einzuschätzen empfehle ich die wirklich gute Bodendruckwetterkarte des Deutschen Wetterdienstes, die mir auch auf meinen Hochsee-Törns immer wieder guten Input gibt:

Ich hoffe, Dir damit einen brauchbaren Überblick über die für die Törnplanung auf dem Neuenburgersee geeigneten Wettervorhersagen geliefert zu haben.
Welche davon nun für Dich passt, muss Du halt selbst entscheiden – Du hast die Qual der Wahl 🙂

Falls Du noch andere, gute und erwähnenswerte Dienste kennst, freue ich mich über Deinen Kommentar etwas weiter unten…

Dieser Artikel wurde am 10. April 2008 erstmals veröffentlicht und am 30.08.2018 das letzte Mal aktualisiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 1 Bewertungen für diesen Text.
Was meinst Du? Ich freue mich über Deinen Klick auf ein Sternchen!
Loading...

2 Antworten auf “Wetter Neuenburgersee. Meine bevorzugten Quellen.”

  1. Markus Kriener
    12. April 2008 at 18:30 #

    Vielen Dank, wir sind neu an dem See und fanden die Hinweise ausgesprochen hilfreich.

  2. Christoph Jutzi
    25. Mai 2008 at 11:07 #

    Sehr zu empfehlen ist auch http://www.windspots.com u.a. mit Kameras in Estavayer und St. Blaise.

Hier ist Deine Meinung gefragt!
Was denkst Du darüber?