Neuenburgersee: Der Hafen Vaumarcus

Der Hafen von Vaumarcus am Neuenburgersee ist sehr klein und familiärEin wahres Kleinod am Nordufer des Neuenburgersees wartet darauf, besucht zu werden: Vaumarcus, nur grade einen Steinwurf weit westlich von St. Aubin gelegen, bietet viel Ruhe und Romantik und wenig Infrastruktur.

Ein kleines Hafenbecken das nicht mehr als einer Handvoll kleiner Boote Platz bietet, ein Rasen, eine Grillstelle und ein Dixie-Klo am Steg. Das ist im Prinzip schon der ganze Hafen von Vaumarcus. Nichts für denjenigen, der gern Remmi-Demmi im Hafen hat oder eine perfekte Infrastruktur benötigt. Dazu kommt noch die aus dem Hinterland leise säuselnde Autobahn und der alle paar Minuten vorbeikommende Zug auf der Jurasüdfuss-Linie – Warum sollte man Vaumarcus überhaupt ansteuern?

Das Schloss VaumarcusZum einen wäre da das durchaus imposante Schloss Vaumarcus aus dem 15. Jahrhundert, das einen Besuch wert ist und sehr präsent über den Weinreben und dem See zu schweben scheint.
Aber auch die familiäre Stimmung im Hafen selbst ist ein Grund für einen Besuch. Gemütlich teilen sich die wenigen Besucher die öffentliche Grillstelle und auf dem Rasen können Jugendliche noch ein Ballspiel wagen, ohne das es gleich Beschwerden hagelt. Der Badestrand ist durchaus schön und das Panorama wie überall am Nordufer des Sees phantastisch.

Die Ansteuerung und die Gästeplätze

Die Ansteuerung des Hafens erfolgt über die Kursschiffhaltestelle Vaumarcus. Direkt westlich daneben befindet sich die circa 7 Meter breite Einfahrt in das Hafenbecken von Vaumarcus.


View Larger Map

Die Einfahrt selbst ist nur für kleinere Boote mit geringem Tiefgang oder Hubkiel geeignet, da die maximal drei Gästeplätze direkt an der östlichen Einfahrtsmole liegen, ist die Kapazität auch hinsichtlich der Besucherzahl limitiert.Die Gästeplätze im Hafen von Vaumarcus am Neuenburgersee Auf dem Foto sind die „Gästeplätze“ mit zwei Parkplatz-Icons und einem verbindenden gelben Strich markiert. Der hintere Platz liegt bereits in der Einfahrt selbst. Unbedingt ist beim Anlegen dort auf ausreichende Fenderung der Bordwand zu achten, ansonsten leidet das Gelcoat ziemlich sicher.

Als Flucht- oder Schutzhafen ist Vaumarcus meiner Meinung nach eher weniger geeignet. Bei aufkommendem Starkwind (Sturmwarnung) sollte man eher versuchen, den nur wenige Minuten weiter östlich gelegenen Hafen von St. Aubin zu erreichen.

Weiterführende Informationen im Netz

Es gibt einige Seiten im Internet, die noch weitere und nützliche Informationen zu Vaumarcus bereitstellen. Eine Auswahl finden Sie nachfolgend, sollten Sie noch weitere lohnenswerte Quellen kennen, freue ich mich jederzeit über Hinweise.


Foto von Schloss Vaumarcus: Yesuitus2001 at de.wikipedia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 2 Bewertungen für diesen Text.
Was meinst Du? Ich freue mich über Deinen Klick auf ein Sternchen!
Loading...

Noch keine Leser-Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt!
Schreiben Sie doch einen Kommentar: