Segeln in der Schweiz: Die 12 schönsten Segel-Seen

Die Schweiz ist ein wahres Eldorado für Wassersportler aller Art. Aber besonders für Wassersportarten mit Windantrieb wie Segeln, Surfen oder Kitesurfen sind die Schweizer Seen ein wahrhaftiges Paradies.

Segeln bei Luzern in der SchweizDie Schweiz hat fast unzählbar viele Seen und Gewässer – Viel zu viele um alle im Detail vorzustellen. Deswegen musste ich eine, zugegeben ziemlich subjektive, Auswahl der schönsten und für das Segeln geeignetsten Seen der Schweiz treffen.

Schliesslich sind es 12 Schweizer Seen geworden.

12 Seen die alle über eine tolle Infrastruktur für den Wassersport, perfekte Wetterbedingungen und spektakuläre Umgebung verfügen. Die Sortierung erfolgt nicht nach Grösse des Sees sondern eher nach der von mir wahrgenommenen Beliebtheit bei Seglern.

Ganz nebenbei: Nur diese 12 Seen zusammengerechnet ergeben eine für den Wassersport nutzbare Wasserfläche von sagenhaften 1’970,77 km².
Wer also bei „Schweiz“ nur an enge Bergtäler, hohe Gipfel, Schokolade und Geld denkt liegt ein bisschen daneben: Die Schweiz bildet mitten in Europa eines der attraktivsten und grössten Binnenwassersport-Reviere mit geradezu sensationellem Ambiente.

Wenn ich Ihrer Meinung nach mit der einen oder anderen Einschätzung falsch liegen sollte, schrieben Sie mir – Ich freue mich über konstruktive Kritik!

Auf den folgenden Schweizer Seen lässt sich’s prima segeln:

Lesen Sie hier weiter »

Erfolgreich Chartern: Die Sicherheitseinweisung

Darf man nicht vergessen: Das Sicherheits-Crew-BriefingNicht nur das subjektive Sicherheitsgefühl der einzelnen Crewmitglieder ist wichtig für das optimale Gelingen des geplanten Törns.
Denn wenn es wirklich mal „Hart-auf-Hart“ gehen sollte und jedes Crewmitglied über seine Aufgabe im Notfall Bescheid weiss ist die Chance für das Überwinden der, hoffentlich niemals eintretenden, Notsituation wesentlich höher als wenn man im Notfall-Stress zunächst noch jede einzelne Aufgabe delegieren und erklären muss.

Was gehört zu einer erfolgreichen Sicherheitseinweisung?

Nach einer Sicherheitseinweisung durch Sie als Skipper des Törns müssen alle Crewmitglieder, unabhängig von deren Erfahrungsschatz und Fähigkeiten an Bord, in der Lage sein das Vorhandensein, die Funktion und -soweit individuell möglich- die Handhabung der unterschiedlichen Sicherheits- und Rettungseinrichtungen an Bord zu kennen.

Die Sicherheitseinweisung selbst sollte vor vollständig versammelter Crew, also auch vor Co-Skipper und erfahrenen Crew-Mitgliedern durchgeführt werden. So erhält ein jeder an Bord einen ersten Eindruck über die Fähigkeiten und Kenntnisse der anderen Mitsegler. Der einweisende Skipper wiederum kann sich während der ersten Einweisung überlegen, welche Aufgaben im Rahmen einer eventuell zu erstellenden Seenotrolle an welches Crewmitglied zu delegieren sind.

Die Sicherheitseinweisung gliedert sich praktisch in drei Abschnitte: Die Erklärung der persönlichen Sicherheitsausrüstung, die Sicherheits- und Rettungsmittel der Yacht sowie die Erläuterung der sicherheitsrelevanten Abläufe – nicht nur während eines Notfalls -, inkl. der praktischen Übung der wichtigsten Manöver und Handgriffe.

Lesen Sie hier weiter »

Nützliche Bücher für den Charter-Skipper

Open book on deskDer Winter geht so langsam in die Zielgerade und die meisten von uns freuen sich schon auf die nun langsam konkret werdende Saisonvorbereitung.

Vielleicht wäre es ja auch an der Zeit, mal das Bücherschapp durchzusehen und die eine oder andere Neuerwerbung zu tätigen?
An langen, kalten Winterabenden kann man sich so schon mal mental vorbereiten und etwas von lauen Sommerabenden im Cockpit der eigenen oder der gecharterten Yacht träumen.

Die folgenden Bücher sind mir in den vergangenen Monaten positiv aufgefallen und sollten meiner Meinung nach in keiner Charter-Skipper Bibliothek fehlen:
Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Der Hafen Bevaix.

Der Hafen Bevaix liegt nahe der bekannten Pointe du Grain.Inmitten der Rebberge des Neuenburgersee-Nordufers liegt in Höhe der zauberhaften „Pointe du Grain“, etwas oberhalb des Sees der Ort Bevaix.
Der Ort selbst ist gut 20 Minuten Fussweg vom Seeufer entfernt und bietet entlang der Strasse einige Läden, Winzereien und ein recht passables Coop. Darüber hinaus ist Bevaix aber eher ein typisches Strassendorf in der beginnenden Agglomeration Neuenburgs.

Das Highlight ist sicherlich das um die Landspitze des Pointe du Grain liegende Naturschutzgebiet, das immer einen Besuch lohnt. Im Winter der schönen Eisskulpturen wegen, im Frühling um das langsame Erwachen der Natur zu erleben, im Sommer locken die langen Nächte an der Buvette und im Herbst die Weinlese der Vignerons mit den dazugehörigen Festen…
Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Der Hafen Vaumarcus

Der Hafen von Vaumarcus am Neuenburgersee ist sehr klein und familiärEin wahres Kleinod am Nordufer des Neuenburgersees wartet darauf, besucht zu werden: Vaumarcus, nur grade einen Steinwurf weit westlich von St. Aubin gelegen, bietet viel Ruhe und Romantik und wenig Infrastruktur.

Ein kleines Hafenbecken das nicht mehr als einer Handvoll kleiner Boote Platz bietet, ein Rasen, eine Grillstelle und ein Dixie-Klo am Steg. Das ist im Prinzip schon der ganze Hafen von Vaumarcus. Nichts für denjenigen, der gern Remmi-Demmi im Hafen hat oder eine perfekte Infrastruktur benötigt. Dazu kommt noch die aus dem Hinterland leise säuselnde Autobahn und der alle paar Minuten vorbeikommende Zug auf der Jurasüdfuss-Linie – Warum sollte man Vaumarcus überhaupt ansteuern?
Lesen Sie hier weiter »

Der erfolgreiche Chartertörn

Auf dem Weg zum verantwortungsvollen Charter-Skipper ist das Buch „Der erfolgreiche Chartertörn“ von Ludwig Brackmann eine wertvolle Hilfe.
Themen, die bei der klassischen Segel-Ausbildung in aller Regel viel zu kurz kommen aber später als Skipper auf einer Charteryacht wichtig sind, werden in diesem praktischen A5-Softcover Buch leicht verständlich und nachvollziehbar erläutert.

Der typische Charter-Skipper ist in der Regel ein Mal im Jahr mit wechselnder Crew auf immer anders ausgerüsteten Booten in meist wechselndem Segelrevieren unterwegs. Mit dem vorgestellten Handbuch erhalten Sie ein für die Vorbereitung des Chartertörns nützliches Nachschlagewerk, dass seinen Platz in der Segel-Bibliothek zuhause und unterwegs mit Sicherheit finden wird.

In der Praxis gelernt und vertieft: Der Skipperkurs.Ein Skipperkurs ist zur Vorbereitung eines eigenverantwortlich organisierten Törns sicherlich eine gute Voraussetzung.
Das sichere Manövrieren, Mensch-über-Bord-Manöver und der sachgerechte Umgang mit Rettungsmitteln bilden dabei die technischen Basics. Nicht weniger wichtig ist jedoch die theoretische Vorbereitung des Charter-Törns bereits daheim.

Der erfolgreiche Chartertörn – Bei Amazon »

Lesen Sie hier weiter »

Seite 7 von 20« Erste...56789...20...Letzte »