Neues Video: Mit der Mistral auf dem Neuenburgersee

Heute möchte ich „unser“ Sailcom-Boot Mistral in einem kurzen, fünfminütigen, Film vorstellen.

Seit ein paar Jahren bin ich schon bei der Segel-Genossenschaft Sailcom im Bootsteam der Mistral engagiert. Die „Mistral“ ist eine Trident 80, Baujahr 1978, Länge 8,00 mit einer Verdrängung von 2.35 t. Nicht mehr ganz die Jüngste, aber ein durchaus sicheres und zuverlässiges Fahrtenboot für den Neuenburgersee – Nicht zuletzt auch durch die hingebungsvolle Pflege, die ihr das gesamte Bootsteam und die vielen freiwilligen Helfer jeden Winter angedeihen lassen.

Die Mistral ist geeignet für Gruppen und Familien, bis zu 4 Personen können auf Ihr problemlos übernachten. Es gibt ein CD-Radio, eine Küche sowie eine Bordtoilette in einem stillen Kämmerchen, so das es an Komfort nicht mangelt.

Der Preis zum Charter der Mistral ist moderat: Unter der Woche kostet die Mistral 38,00 Franken pro Stunde oder 190,00 Franken pro Tag, am Wochenende und an Feiertagen 46 Franken pro Stunde oder 230 Franken pro Tag.
Der Charter ist ausschliesslich Mitgliedern der Segelgenossenschaft Sailcom vorbehalten.

So, nun aber Film ab:

Neuenburgersee: Segelrevier-Video vom Hafen Cudrefin

Heute feiere ich eine Premiere mit der Einlösung eines alten Versprechens, das ich hier gemacht hatte. Bei der Beschreibung des Hafens von Cudrefin am Südufer des Neuenburgersees kamen mir die Fotos weg, so dass ich nur Panoramio-Fotos und eine Google-Map anbieten konnte.

Im Juni besuchte ich mit der Mistral, einer Trident 80 der Sailcom, stationiert im Hafen Nid du Cro in Neuenburg, den Hafen Cudrefin und konnte meine neue Videokamera ausprobieren.
Hier ist nun das Ergebnis, mein erster Film über einen Hafen meines Lieblings-Segelreviers:

Der Hafen von Cudrefin am Neuenburgersee, in 2 Minuten – via Youtube.
Tipp: Dieser Film ist in HD verfügbar…

Wenn Ihnen das Filmchen gefallen hat, freue ich mich über eine Bewertung bei Youtube oder gar eine Einbindung auf Ihrer Webseite. Das dürfen Sie gern machen, wenn Sie den Film nicht verändern.
Kritik finde ich auch toll. Dann ist es mir möglich, das nächste Mal besser zu werden. Schreiben Sie Ihre Meinung zum Video, zu meiner Seite oder überhaupt zum Segeln in der Schweiz einfach in das Kommentarfeld, das Sie weiter unten finden.

Neuenburgersee: Hafen Concise

Concise ist ein kleines Dorf am Nordufer des Neuenburgersees, zwischen Grandson im Westen und St. Aubin im Osten gelegen. Wunderschön schmiegt sich dieses Kleinod zwischen den See und die südlichen Hänge des Juras, nur unterbrochen von der hier weiter landeinwärts verlaufenden Autobahn und der im Dorfbereich angenehm in einen Tunnel verlagerten SBB-Strecke.

Concise am Neuenburgersee

Das etwas verschlafen wirkende Örtchen bietet für einen Aufenthalt zwei recht gute Gaststätten in denen regionale Spezialitäten angeboten werden und einen kleinen Laden, in dem man Artikel des täglichen Bedarfs erhält.

Concise eignet sich daher hervorragend als Törnziel z.B. an einem verlängerten Wochenende. Der Zauber des Nordufers kommt dort richtig zur Geltung, weil die störende Autobahn und die SBB Strecke den Charakter der Ortschaft nicht zerstören. Lesen Sie hier weiter »

Hafen Cheyres – Neuenburgersee – Besucherplätze 2010

Endlich hat die Saison auch für die Buenaventura wieder angefangen. Nach einer durch Abwesenheit bedingten Zwangspause werde ich nun die Beschreibungen der Häfen am Neuenburgersee nach und nach vervollständigen.

Heute gibt es aber zunächst ein Update zur Beschreibung des Gemeinde-Hafens Cheyres FR.

Die ursprüngliche Beschreibung hat im Prinzip seine Gültigkeit nicht verloren und kann hier nachgelesen werden:

Neu sind die Gästeplätze erweitert und verlegt worden. Der Einfachheit halber habe ich am 25. April 2010 das Schild an der Einfahrt zum Hafen fotografiert. Noch einfacher ist es wenn einem der Stv. Hafenkapitän mit den jeweils aktuellen Daten versorgt. Herr Frapolli war so nett, mir den aktuellen Plan für die Gästeplätze und eine aktuelle Preisliste für den Servicebetrieb des Gemeindehafens von Cheyres per E-Mail zu schicken. Dort sind rot die vorhandenen Liegeplätze für Gästelieger markiert – ein Klick auf das Bild vergrössert die Darstellung:

Die Kapazität für Gäste beträgt damit aktuell 9 Plätze plus zwei zusätzliche Plätze für grosse Boote am Pontonkopf E/F, die nur nach Abspreche mit dem Hafenkapitän belegt werden dürfen. Der Preis für eine Übernachtung am Gästelieger beträgt unverändert 15,00 Franken pro Nacht inkl. Strombezug. Dafür gibt es einen Schlüssel für das WC-Haus und die Duschen. Ebenso ist die Benutzung von Waschmaschine und Tumbler sowie die Abfallentsorung inbegriffen,

Die Benutzung des Hochdruckreinigers kostet 10,00 Franken pro 15 Minuten.
Die Krangebühren sind in dieser Saison wie folgt:

Noch zu erwähnen ist die hochauflösende Webcam von pcmjoder – Sehr schön der Blick über den ganzen Hafen in voller 3 Megapixel Auflösung:

Auf die Beschreibung der benachbarten „Häfen“ Les Saules und Safari werde ich hier verzichten, da diese entweder keine Besucherplätze oder Infrastruktur bieten und für Kielboote, der mangelnden Wassertiefe wegen, nicht zugänglich sind.

Haben Sie Ergänzungen und / oder Anregungen?
Dann schreiben Sie mir mittels folgendem Formular:

Mitkommen: Rund Korsika in den Herbstferien.

Am 18. September 2010 geht es von Cannigione auf Sardinien aus los – Rund Korsika lautet das Motto des diesjährigen Segeltörns des Sailcom – Teams  der Mistral vom Neuenburgersee.

Dazu haben wir uns eine wunderbare Oceanis 411 gechartert, mit der wir drei tolle, interessante, lehrreiche und vor allem entspannte Wochen auf unserer Reise rund um die Insel Korsika verbringern werden.

Und du kannst mit dabei sein!

Da wir unsere Törns rein privat und ohne kommerzielle Absicht durchführen, bist Du herzlich eingeladen uns an Bord zu begleiten. Dieser Törn steht auch für Nicht-Mitglieder der Sailcom offen. Die Hauptsache ist Spass am Segeln und die Bereitschaft, sich auf neue Bekanntschaften einzulassen.

Lesen Sie hier weiter »

Golf von Fethiye: Segeln für Geniesser.

Segeln Türkei FethiyeDie lykische Küste östlich von Marmaris bis hin zur zauberhaften Lagune von Ölu DenizEin Traumrevier, wie es auf dieser Welt nach Meinung vieler Segler nicht viele gibt.

Wir besuchten die Türkei im Herbst.
Anfang Okober sind die Temperaturen im Revier angenehm, das Wasser lädt mit über 24 Grad zum Baden ein und das Gros der Touristen ist bereits wieder von dannen gezogen. Einzig in Marmaris wimmelte es noch von hauptsächlich englischsprachigen Urlaubern, aber da nur eine einzige Übernachtung in der Stadt nötig war, konnte man das als „Sight-Seeing“ verbuchen.

Bereits früh am nächsten Morgen konnten wir unsere „Bavaria 46“ übernehmen und nach einem gründlichen Check hiess es „Leinen los“ in ein fazinierendes Revier. Wir starteten also vom „Pupa Yachting“ Steg in Marmaris in östliche Richtung, der aufgehenden Sonne entgegen. Im Herbst frischt der Wind in der Regel tagsüber auf 3-4 Windstärken aus West-Nordwestlichen Richtungen auf. Also perfekte Bedingungen für ein gemütliches, schönes Segelabenteuer. Lesen Sie hier weiter »

Seite 10 von 20« Erste...89101112...20...Letzte »