Wie wär’s? Ein Segel – Sommer in der Bretagne.

Im Winter kommen immer die „netten“ Mails der einzelnen Segelveranstalter rein und versuchen Lust auf Sommer und (Meer-) Segeln zu machen.

Dieses Jahr hätte Wilfried Krusekopf von France Martime gute Chancen gehabt, mich schwach werden zu lassen.
Aber ein Sailcom Kollege war schneller. So wird es mich dieses Jahr im Herbst nach Griechenland verschlagen, den Pelepones unsicher machen.

Wenn Du aber noch nicht wissen solltest, welches Revier es in diesem Sommer zu entdecken gilt, sei Dir das folgende Programm mehr als nur warm ans Herz gelegt!
Ich war selbst mal eine Woche mit France Maritime in der Bretagne unterwegs – Es ist wirklich toll, mit echten Revierkennern und einheimischen Skippern in diesem unglaublichen Revier unterwegs zu sein und echte Geheimtipps zu erleben. Und so ganz nebenbei auch noch Land und Leute kennenzulernen.

Bretagne1

Die Bretagne ist eines der eindrücklichsten Segelreviere, die ich bislang erleben durfte. Die rauhe Natur, der unglaubliche Tidenhub und die daraus resultierenden Strömungen machen das in der B-Schein Theorie erlernte doch ziemlich fassbar.
Wenn Du nicht unbedingt mit Schweizer Musterskippern stundenlang über den Karten brüten und gut organisiert die Strömungsdreiecke abfahren möchtest, solltest Du Dir das Angebot vom Wilfried unbedingt mal ansehen.
Denn dann wirst Du die Bretage nicht nur als nautische Aufgabe erleben, sondern als sinnliches Erlebnis lieben lernen.

  • Meine Törnfotos aus der Bretagne

Hier also das Angebot von Wilfried:

Planung der Sommerreise im Juli-August 2008:
Crewwechsel möglich in Häfen mit direktem TGV-Zuganschluß an Paris: Vannes, Brest, Morlaix, St. Brieux, St. Malo, Brest, Vannes (Fahrtdauer nur 3 bis 4 Std. ab oder bis Paris)
1. Woche, : 28.6. bis 5.7. Le Crouesty/Süd-Bretagne, dann entlang der Küste der Süd- und Westbretagne: Belle-Ile, Ile de Groix, Iles de Glénan, Le Guivinec, Pointe du Raz/Raz de Sein, Ile de Sein, Brest. ca. 180 sm
Planung 2. und 3.Woche (ganz nach Interesse der Crew!) 2 Alternativen:
Alternative A: 2. Woche, : 5.7. bis 12.7. Brest , entlang der Küste der Nord-Bretagne über Ouessant, Aber-Wrac’h, Ile de Batz, Ile de Bréhat bis St. Malo. ca. 170 sm
3. Woche, : 12.7. bis 19.7. St. Malo, Englische Kanalinseln, Jersey, Guernsey, Alderney, Sark, Herm, und zurück ans bretonische Festland nach St. Brieuc. ca. 140 sm
Alternative B: 2. und 3.Woche (ohne Crewwechsel) : Brest, Aber-Wrac’h, Ile de Batz, dann nach Norden über den Ärmelkanal nach Cornwall/Devon Salcombe, Dartmouth, dann wieder südöstlich über den Ärmelkanal nach Guernsey, Sark, Jersey, Chausey, St. Malo, St. Brieuc. Gesamtstrecke ca. 350 sm
4. Woche, : 19.7. bis 26.7. St. Brieuc, Ile de Bréhat, Ile de Batz, Aber-Wrac’h, Ouessant, Molène, Brest, ca. 160 sm
5. Woche, ca. 160 sm: 26.7. bis 2.8. Brest, Islandhopping in der Westbretagne zwischen den Inseln Ouessant, Sein, Molène, Triélen mit Abstechern nach Brest, Camaret und Douarnenez
6. und 7. Woche, : 2.8. bis 16.8. Von Brest via Ouessant oder Aber-Wrac’h über den Ärmelkanal zur Englischen Südwestküste, Cornwall, Land’s End, Isles of Scilly und zurück in die Bretagne nach Brest. ca. 300 sm
7. und 8. Woche,: 16.8. bis 23.8. oder verlängerbar bis 30.8. Ab Brest, dann zurück entlang der Küste der West- und Süd-Bretagne (s.o. wie 1. Woche). Törnende in Le Crouesty am Golfe du Morbihan. TGV-Bahnhof in Vannes (Transfer) ca. 180sm

Alle Etappen sind getrennt oder kombinierbar zu buchen.
Maximale Teilnehmerzahl 3 Leute in der Crew. Gern nur 2!
Der 8-wöchige Törn wird mit ZWEI Yachten gesegelt: GWENAVEL und SCHMAKKES segeln als kleine Flottille.

Mehr Infos zur Flotte und France Maritime gibt es unter

http://www.biskaya.de/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne - Leider gibt es hierfür noch keine Bewertungen.
War diese Seite nützlich für Dich? Ich freue mich auch auf Deine "Sternchen".
Loading...

Noch keine Leser-Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt!
Schreiben Sie doch einen Kommentar: