Neuenburgersee: Hafen Gampelen und Gästeplätze.

In meiner lockeren Hafenführer-Reihe möchte ich Ihnen heute ein echtes Highlight und gleichzeitiges Kuriosum vorstellen: Den Hafen vom TCS-Camping am Berner Ufer des Neuenburgersees bei Fanel / Gampelen.

Für Wassersportler, die des Französischen nicht so mächtig sind, wäre Gampelen ja „die Erlösung“. Der einzige durchgehend deutschsprachige Flecken am Neuenburgersee, mit riesigem Campingplatz und allem was zu einem gut-schweizerischen Feriendomizil gehört.

Leider ist der zum TCS-Campingplatz gehörende Hafen aber eher klein, bietet nur Booten mit wenig Tiefgang einen Unterschlupf und ist dazu noch vergleichsweise sehr teuer. Dafür kann man dann aber die gesamte Infrastruktur des Campingplatzes benutzen, inkl. des relativ kleinen Badeplatzes am östlichen Ufer des Neuenburgersees.

Das Umland bietet leider auch nicht wirklich viel. Mehr als etwas Wald, ein paar Bauernhöfe und eine Strafanstalt wird man wahrscheinlich nicht finden. Für mich ist Gampelen daher kein zukünftiges Törnziel, es sei denn, mich zieht es mal wieder so richtig in die Camping Stimmung.

Praktische Informationen zum Hafen von Gampelen.

Gampelen liegt am östlichen Ufer des Neuenburgersees, umgeben von einer ausgedehnten Flachwasserzone, die sich von der Hafeneinfahr her gut 1,5 Kilometer weit in nördlicher, westlicher Richtung und über das gesamte Seebecken hin in südlicher Richtung erstreckt.
Die Zufahrt zum Hafen erfolgt durch einen schmalen, betonnten und mässig tiefen ausgebaggerten Kanal. Für Segelboote über der Grösse meines Nomaden könnte das schon etwas kritisch werden, grössere Boote habe ich im Hafen auch nicht gesehen.

Mein Ansteuerpunkt für die Hafeneinfahrt liegt bei 46° 59,21 N 07°01’27,45 E (Google Earth) ca. 1,5 Kilometer vom Ufer entfernt. Die Hafeneinfahrt liegt dann auf Linie 50 Grad rechtweisend, der Einfahrtskanal ist betonnt. Mit einem Segelboot sollte man trotzdem gut auf Untiefen achten.

Der Hafen bietet einige Gästeplätze zum Übernachten an, diese sind – wie weithin üblich – mit roten Bojen markiert. Spätestens nach dem Festmachen muss man sich beim Campingbüro melden, besser ist eine Voranmeldung per Telefon.

Die Liegeplatzgebühren sind happig: In der Vorsaison kostet die Nacht pro Boot 10,00 Franken, in der Hauptsaison 20,00 Franken. Dazu kommen noch die Gebühren pro Person, pro Erwachsener 9,20 Franken in Hochsaison, 7,60 Franken in der Nebensaison. Kinder zahlen die Hälfte. Zum Vergleich: In Esatavayer le Lac zahlt man pro Boot – ohne Strom – 7,00 Franken bei optimaler Infrastruktur!

Anscheinend machen auch nicht viele Skipper von dem Angebot des TCS Gebrauch: Auf meine Frage nach Preisen für die Gästeplätze schaute man erst mal recht erstaunt.

Hier noch paar Fotos vom Hafen Gampelen:

Auf dem Campingplatz gibt es noch ein Camping-Restaurant mit Selbstbedienung und einen kleinen Laden, in dem man einen kleinen Einkauf tätigen kann.

Der Hafen des TCS hat keine eigene Sanitäreinrichtung, man teilt sich diese mit den anwesenden Campern. Eine klein Grillstelle und ein wirklich kleiner Badestrand ergänzen dann das Angebot.

Anmeldung, Information und „Hafenmeister“: 01.04. – 02.10. Tel: 032 313 23 33

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne aus 1 Bewertungen für diesen Text.
Was meinst Du? Ich freue mich über Deinen Klick auf ein Sternchen!
Loading...

Noch keine Leser-Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt!
Schreiben Sie doch einen Kommentar: