Das Archiv | Neuenburgersee RSS-Feed für diesen Bereich

Absegeln. Wieder eine tolle Saison auf dem Neuenburgersee zuende.

Gestern war einer der, nach der Winterzeit-Umstellung und dem Ferienende, traurigsten Tage des Jahres. Das Einwintern der Buenaventura und der zeitweilige Abschied vom Neuenburgersee.

Aber „was muss, das muss“. Zumindest konnte ich dieses Jahr eine durchwegs positive Bilanz der letzjährigen Winterarbeiten am Boot ziehen: Es ist dicht, der Motor läuft und es segelt prima. So langsam kommt doch Zufriedenheit mit dem Kauf der Nomade 640 auf.

Gestern Nachmittag hat es dann sogar noch zu einem letzten Schlag nach St. Aubin gelangt, einmal quer über den See und zurück in den Hafen von Cheyres. Dabei setzte es für mich einen neuen Desktop-Hintergrund. So tolle Stimmungen macht nun wirklich nur der Herbst mit seiner tiefstehenden Sonne.

Desktop Hintergrund Neuenburgersee

Desktop Hintergrund Neuenburgersee

Zum Runterladen des Original-Fotos, klicke einfach mit der rechten Maustaste auf das Bild und wähle „Ziel speichern unter….“

Neuenburgersee: Hafen Portalban.

Portalban ist eine kleine Gemeinde mit knapp 500 Einwohnern am Südost-Ufer des Neuenburgersee.
Wie bei fast allen kleinen Seeanstössern im Süduferbereich, beheimatet auch Portalban also fast mehr Segelboote als Einwohner.


Größere Kartenansicht

Der Hafen liegt in südlicher Richtung fast genau „gegenüber“ von Neuenburg, der grössten Stadt am Neuenburgersee. Die Entfernung von den dortigen Häfen nach Portalban beträgt nur knapp 7 Kilometer über den See.

Bei  „Joran“, bei Bise und bei Süd-West Lagen sind die Liegeplätze den Winden relativ ungeschützt ausgesetzt, was umsichtige und geplante Hafenmanöver nötig macht.

Westlich von Portalban ist das Ufer des Neuenburgersees auf eine Entfernung von 300 Metern zur Uferlinie bis hinunter zum Hafen von Chevroux komplett als Naturschutzgebiet deklariert und mit einem Fahrverbot belegt. Der Neuenburgersee ist in diesem Bereich aber ziemlich weit untief, so das sich auch dort schöne Ankerstellen finden lassen. Wie überall am Südufer ist der Ankergrund Sand, mit vereinzelten Anhäufungen von Seegras und Wasserpflanzen.

Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Hafen Yvonand (VD) – Gästeplätze

Am Südufer des Neuenburgersees, zwischen Yverdon les Bains und Cheyres, liegt der Hafen der Gemeinde Yvonand (VD). Eine traumhafte Uferlandschaft mit im Sommer gut besuchten und langen Sandstränden lädt zum Verweilen, Baden und Grillieren ein. Nicht umsonst wird die Gegend rund um den Hafen Yvonand gern auch als Karibik der Schweiz bezeichnet.

Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Hafen Estavayer le Lac

Absolut zentral am Südufer des Neuenburgersee gelegen, bietet das mittelalterliche Städtchen Estavayer-le-Lac eine Menge Highlights und Unterhaltungsmöglichkeiten – nicht nur für erholungssuchende Segler.

Als Ausgangsort für einen Törn auf dem Neuenburgersee drängt sich Estavayer le Lac gradezu auf. Das landschaftlich reizvolle Südufer mit seinen zum Ankern einladenen Flachwassern und malerischen Buchten breitet sich kilometerweit zu beiden Seiten des Sees aus. Estavayer liegt fast genau in der Mitte des Sees und so sind Törnziele am ganzen Seeufer in nützlicher Frist erreichbar.


Größere Kartenansicht

Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Ankern an der Pointe du Grain

Heute verrate ich einen meiner liebsten Plätze am und auf dem Neuenburgersee. Die kleine Landspitze „Pointe du Grain“, lieblich unter Rebbergen zwischen Bevaix und Cortaillod am Nordufer des Neuenburgersees gelegen.


Größere Kartenansicht

Lesen Sie hier weiter »

Neuenburgersee: Hafen Chevroux VD, Gästeplätze.

Der Hafen von Chevroux am Neuenburgersee im Kanton Waad. Auf den ersten Blick erscheint die riesige Hafenanlage mit den etwas verstreut liegenden Einrichtungen anonym und auch ein wenig abweisend. Der Reiz dieses Yachthafens erschliesst sich erst auf den zweiten Blick.


Größere Kartenansicht

Die wahrlich lange Molenanlage zieht sich 570 Meter vom Ufer in den See hinein und bietet 950 Yachten eine Heimat. Aufgrund der exponierten Lage ist das Einlaufen in die Boxen bei ausgeprägtem Süd-West oder Bise mitunter etwas heikel anspruchsvoll. Die Gästeplätze liegen jedoch schon im etwas besser geschützen Uferbereich, ganz am Ende des Hafens rechts und links vom Kran.

Lesen Sie hier weiter »